Letzter Einsatz

mitgliederwerbung nrw

DWD-Warnungen

  

Anmelden

Letztes Update:
13.8.2018 20:31.

Einsätze 2018

11.05.2018 Dachstuhlbrand

BEGINN : 17:04 Uhr

ENDE     : 12.05.2018 12:00 Uhr

MELDERSCHLEIFE : Zug 1 / Vollalarm

EINSATZBERICHT:

Die Feuerwehr wurde zu einem Großbrand in die Bauerschaft Waltrup gerufen. Durch die Leitstelle war ein Dachstuhlbrand gemeldet, wobei angegeben wurde, dass auf dem Dachstuhl Stroh gelagert wird.
Bereits auf der Anfahrt war eine Rauchsäule erkennbar, durch den Einsatzleiter wurde Vollalarm für die gesamte Feuerwehr ausgelöst.
 
Beim Eintreffen konnte der Vollbrand mehrerer Gebäudeteile festgestellt werden. Das benachbarte Wohnhaus wurde mit Hilfe mehrerer "Riegelstellungen" gesichert, die das Übergreifen auf andere nicht betroffene Gebäude verhinderten. Einige Tauben konnten noch gerettet werden, für andere Tiere kam leider jede Hilfe zu spät.

 

Zur Unterstützung wurde eine Drehleiter der Feuerwehr Steinfurt angefordert.Die Versorgung mit Löschwasser ist gerade im Außenbereich mitunter äußerst schwierig. Daher wurden zur Unterstützung wasserführende Fahrzeuge der Feuerwehr Havixbeck, der Feuerwehr Münster, Löschzug Nienberge sowie zwei Fahrzeug der Feuerwehr Steinfurt mit einem Abrollbehälter Löschmittel angefordert. Hierdurch wurde ein Pendelverkehr eingerichtet.

 

Weiterhin wurde Schaum-Netzmittel durch die Feuerwehr Nordwalde geliefert. 
Das DRK Altenberge unterstützte bei der Verpflegungsausgabe und war zur Sicherung der Einsatzkräfte vor Ort.
Auch das THW Greven war mit Helfern vor Ort, die die Einsatzstelle mit einem Beleuchtungsfahrzeug und weiteren Stativen ausleuchteten.Insgesamt über 100 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Der Einsatz dauerte bis zum Mittag des heutigen Tages. 

 

Bürgermeister Jochen Paus und Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier machten sich ebenfalls ein Bild vor Ort und konnten sich über die hervorragende Arbeit aller eingesetzten Kräfte überzeugen.

 

Einsatzleiter Frank Klose zeigte sich auch sehr zufrieden, dass es gelungen war, das Übergreifen zu verhindern. "Das Zusammenwirken aller beteiligten Kräfte war vorbildlich, mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein", so Klose abschließend in seinem Resümee.